Kinder- und Jugendschutzkonzept der TSG Wilhelmsdorf e. V.

Die TSG Wilhelmsdorf e. V. setzt die ersten Schritte für ihr Kinder- und Jugendschutzkonzept um. In diesen ersten Punkten geht es um reine Formalitäten. Für uns Selbstverständlichkeiten.

Wir haben einen Ehrenkodex für die TSG Wilhelmdorf e. V. in starker Anlehnung den Ehrenkodex unsere Verbandes WLSB entwickelt. Beim WLSB müssen alle Übungsleiter/Vereinsmanager einen Ehrenkodex unterschreiben, bevor sie die Lizenz ausgehändigt bekommen. Er spricht beim WLSB hauptsächlich von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Wir haben ihn auf alle Menschen übertragen. Es geht um das selbstverständliche gute und respektvolle Miteinander.

Ehrenkodex und Selbstverpflichtung

  • Ich gebe dem persönlichen Empfinden der mir anvertrauten Menschen Vorrang vor meinen persönlichen sportlichen und beruflichen Zielen.
  • Ich werde die Persönlichkeit jedes Menschen achten und dessen Entwicklung unterstützen. Die individuellen Empfindungen zu Nähe und Distanz, die Intimsphäre und die persönlichen Schamgrenzen der mir anvertrauten Personen sowie die der anderen Vereinsmitglieder werde ich respektieren.
  • Ich werde alle Personen bei ihrer Selbstverwirklichung zu angemessenem sozialen Verhalten anderen Menschen sowie Tieren gegenüber bestärken. Ich möchte sie zu fairem und respektvollem Verhalten innerhalb und außerhalb der sportlichen Angebote gegenüber allen anderen Personen ermutigen und sie zum verantwortungsvollen Umgang mit der Natur und der Mitwelt anhalten.
  • Ich werde sportliche und außersportliche Angebote stets an dem Entwicklungsstand der mir anvertrauten Menschen ausrichten, altersgerechte Methoden einsetzen und ich versuche gerechte Rahmenbedingungen zu schaffen.
  • Ich werde das Recht des mir anvertrauten Menschen auf körperliche Unversehrtheit achten und keine Form der Gewalt, sei sie physischer, psychischer oder sexueller Art, ausüben.
  • Ich werde dafür Sorge tragen, dass die Regeln der jeweiligen Sportart eingehalten werden. Insbesondere übernehme ich eine positive und aktive Vorbildfunktion im Kampf gegen Doping und Medikamentenmissbrauch sowie gegen jegliche Art von Leistungsmanipulation.
  • Ich biete den Vereinsmitgliedern für alle sportlichen und außersportlichen Angebote ausreichende Selbst- und Mitbestimmungsmöglichkeiten.
  • Ich respektiere die Würde jedes Menschen. Ich verspreche, alle Menschen, unabhängig ihrer sozialen, ethnischen und kulturellen Herkunft, Weltanschauung, Religion, politischen Überzeugung, sexueller Orientierung, ihres Alters oder Geschlechts gleich und fair zu behandeln, sowie Diskriminierung jeglicher Art sowie antidemokratischem Gedankengut entschieden entgegenzuwirken.
  • Ich versuche ein Vorbild zu sein, sowie stets die Einhaltung von sportlichen und zwischenmenschlichen Regeln zu vermitteln und nach den Gesetzen des Fair Play zu handeln.
  • Ich verpflichte mich einzugreifen, wenn in meinem Umfeld gegen Punkte dieser Erklärung verstoßen wird. Ich ziehe im Konfliktfall professionelle fachliche Unterstützung und Hilfe hinzu und informiere den Schutzbeauftragten.
  • Ich versichere, dass ich nicht wegen einer Straftat nach den §§ 171, 174 bis 174c, 176 bis 180a, 181a, 182 bis 184g, 184i, 225, 232 bis 233a, 234, 235 oder 236 des Strafgesetzbuches (StGB) verurteilt worden bin und auch keine entsprechenden Verfahren gegen mich anhängig sind.
  • Im Rahmen dieser Erklärung verpflichte ich mich dazu, den Schutzbeauftragten über die Einleitung eines entsprechenden Verfahrens zu informieren.

Durch meine Unterschrift verpflichte ich mich zur Einhaltung dieser Erklärung.

Vorname, Name, Geburtsdatum, Anschrift

Ort, Datum                                                             Unterschrift